Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Obergeschoss in Flammen: Drei Verletzte in Gütersloh

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild

(Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild)

Gütersloh (dpa/lnw) - Bei einem Wohnungsbrand in Gütersloh sind drei Menschen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, stand das Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses bei Eintreffen der Feuerwehr in der Nacht zu Samstag gegen 0.30 Uhr bereits vollständig in Flammen. Zwei Bewohner wurden mit einer Drehleiter vom Dach des Hauses gerettet und mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die Eigentümerin des Hauses verletzte sich bei der Flucht aus dem Gebäude ebenfalls leicht. Weiteren zwölf Bewohnern war es gelungen, das Haus rechtzeitig und unverletzt zu verlassen. Das Obergeschoss sei unbewohnbar, Teile des Gebäudes außerdem einsturzgefährdet, sagte ein Sprecher. Die Anwohner wurden vorübergehend in einem Hotel untergebracht. Details zur Brandursache waren noch unklar, der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen der Polizei zufolge auf etwa 500 000 Euro.

Newsticker