Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Polizei renoviert "Internetwache": Demo-Anmeldung möglich

Herbert Reul, Innenminister vor NRW, lächelt.

(Foto: Marius Becker/dpa)

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Polizei in NRW hat ihre "Internetwache" renoviert, auf der man weiter Anzeigen aufgeben, aber nun auch Demos anmelden kann. Das teilte das Innenministerium am Freitag mit.

"Das Leben spielt sich mehr und mehr in der digitalen Welt ab. Eine bürgernahe Polizei muss deshalb nicht nur auf den Straßen, sondern auch im Netz präsent sein - rund um die Uhr und für jedermann zugänglich", wurde Innenminister Herbert Reul (CDU) zitiert. Die Internetwache sei eine "zeitgemäße Möglichkeit für Menschen in Nordrhein-Westfalen, mit der Polizei in Kontakt zu treten." In Notfällen sollte man aber weiterhin die 110 wählen, so Reul.

Unter der neuen Adresse internetwache.polizei.nrw kann man wie bisher Strafanzeige erstatten, aber auch Verdächtiges mitteilen oder eine Versammlung anmelden. Die "alte" Internetwache hatte bereits steigende Zahlen: 2019 gingen laut Ministerium rund 110.000 Vorgänge ein, 2021 bereits mehr als 240.000.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen