Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Remscheid ordnet Ausgangssperre und Maskenpflicht im Auto an

dpa_Regio_Dummy_NordrheinWestfalen.png

Remscheid (dpa/lnw) - Die Stadt Remscheid will ab Dienstag eine Ausgangssperre von 21.00 bis 5.00 Uhr morgens, eine verschärfte Kontaktbeschränkung im privaten Bereich, die Schließung von Park- und Sportanlagen sowie eine erweiterte Maskenpflicht im Auto einführen. Die entsprechende Allgemeinverfügung soll zunächst bis zum 18. April gelten, wie die Stadt am Sonntag mitteilte.

"Die 7-Tages-Inzidenz von deutlich über 200 macht eine weitere Verschärfung der bestehenden Kontaktreduzierungen dringend erforderlich", so die Stadt. So wird man zwischen 21.00 und 5.00 Uhr die eigene Wohnung oder das eigene Grundstück nicht mehr verlassen dürfen. Ausnahmen gibt es zum Beispiel fürs Gassigehen.

In den eigenen vier Wänden darf man sich mit maximal einer anderen Person treffen. Park- und Sportanlagen werden gesperrt. Beifahrer im Auto müssen, wenn sie nicht zum Haushalt des Fahrers gehören, eine medizinische Maske tragen.

© dpa-infocom, dpa:210411-99-163448/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.