Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Schüler-Gründerpreis: NRW-Teams auf Platz zwei und drei

dpa_Regio_Dummy_NordrheinWestfalen.png

Hamburg/Düsseldorf (dpa/lnw) - Beim bundesweiten Schüler-Gründerpreis haben NRW-Schulen die Plätze zwei und drei belegt. Die Schüler-Teams aus Bedburg und Minden wurden bei der Preisverleihung am Dienstagabend in Hamburg ausgezeichnet.

Schüler des Silverberg-Gymnasiums aus Bedburg im Rhein-Erft-Kreis erreichten mit ihrem Konzept eines fiktiven sozialen Netzwerkes namens "Grinvite" Platz zwei. Dabei soll eine Online-Plattform zum Teilen und Tauschen etwa von Geräten oder Nahrungsmitteln entstehen.

Auf dem dritten Platz folgt das Herder-Gymnasium Minden, dessen Team die Idee eines modernen Jugendzentrums entwickelt hat. Damit sollen sich Jugendliche außerhalb der digitalen Welt real vernetzen und ihren Gemeinschaftssinn stärken können.

Der erste Preis ging an die Internatsschule Schloss Hansenberg nach Geisenheim (Hessen) für die Idee eines Behälters aus recyceltem Meeresplastik, der verunreinigtes Wasser entkeimt.

Beim Deutschen Gründerpreis für Schüler entwickeln Jugendliche ab Klasse 9 Ideen, gründen fiktive Unternehmen und erstellen Business- und Marketingstrategien. An der Spielrunde 2019 haben laut einer Mitteilung bundesweit rund 3500 Schüler in 824 Teams teilgenommen.

Homepage Deutscher Gründerpreis

Newsticker