Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Serie von Raubüberfällen: Anklage gegen zwei Jugendliche

Der Schriftzug

(Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild)

Dortmund (dpa/lnw) - Nach einer Serie von fast 20 Raubüberfällen in Dortmund hat die Polizei zwei Jugendliche (17 und 15) als mutmaßliche Täter identifiziert. Gegen den 17-Jährigen sei bereits Anklage erhoben, gegen den 15-Jährigen folge der Schritt demnächst, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Bei einer Wohnungsdurchsuchung sei auch eine mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt worden.

Die beiden seien der Polizei bekannte Intensivtäter, hieß es in einer früheren Mitteilung. Sie sollen immer wieder Schüler niedergeschlagen und beraubt haben. Aufsehen hatte im Oktober vergangenen Jahres eine Attacke auf einen 72-Jährigen erregt, die ebenfalls den beiden Verdächtigen angelastet wird. Der Mann hatte Jugendliche angesprochen, die gerade einen Schaukasten demolierten. Daraufhin sollen die beiden Verdächtigen ihn mit einem Knüppel niedergeschlagen, ausgeraubt und schwer verletzt am Boden liegen gelassen haben.

© dpa-infocom, dpa:210305-99-703636/3

Regionales