Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Spezialeinheiten nehmen flüchtigen Straftäter fest

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)

Paderborn (dpa/lnw) - Spezialeinheiten haben am Freitagmorgen einen seit rund drei Monaten flüchtigen Straftäter in Paderborn festgenommen. Der 25-Jährige hatte zuvor am Donnerstagabend in Münster erst seine ehemalige Lebensgefährtin in deren Wohnung mit einer Softair-Waffe bedroht und später auf einen Bekannten geschossen, wie ein Sprecher der Polizei Münster mitteilte.

Den Bekannten habe der flüchtige Häftling in einer anderen Wohnung aufgesucht und ihn mit einem Stahlprojektil verletzt. Nachdem der Straftäter die Wohnung verwüstet sowie eine Kette und Bargeld geraubt hatte, flüchtete er ins etwa 90 Kilometer entfernte Paderborn. Dort sei er am frühen Freitagmorgen festgenommen worden.

Nach ersten Ermittlungen war der 25-jährige Häftling Ende August nach einem Freigang aus der Justizvollzugsanstalt Bochum nicht zurückgekehrt. Seitdem wurde nach ihm gefahndet.

Regionales