Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Sportwagenfahrer prallt in Lärmschutzwand: Schwer verletzt

Der Schriftzug

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Löhne (dpa/lnw) - Beim Versuch ein anderes Auto rechts zu überholen, hat ein 25-Jähriger auf der Autobahn 30 die Kontrolle über seinen Sportwagen verloren und ist in die Lärmschutzwand geschleudert. Der Fahrer sei bei dem Unfall am Samstagvormittag leicht verletzt worden, teilte die Polizei mit. Drei Mitfahrer des 25-Jährigen kamen demnach mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Das Auto des Fahrers wurde in Höhe der Ausfahrt Löhne (Kreis Herford) sichergestellt.

Laut Zeugenaussagen war der 25-Jährige zuvor bereits durch seine "aggressive Fahrweise" aufgefallen. Als er dann versuchte, ein links fahrendes Auto zu überholen, wechselte demnach das vorausfahrende Auto auf seine Spur. Der Sportwagenfahrer musste offenbar stark abbremsen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Die A30 war in Richtung Hannover vorübergehend voll gesperrt, nach Angaben der Polizei bildete sich ein Rückstau von drei Kilometern Länge.

© dpa-infocom, dpa:211023-99-709283/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.