Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Stecherei: Anklage wegen dreifachen versuchten Totschlags

Blick auf das Landgericht und Amtsgericht.

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa)

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach einer Messerstecherei an Karneval in der Düsseldorfer Altstadt ist ein damals 17-Jähriger wegen dreifachen versuchten Totschlags angeklagt worden. Der Prozess soll am 15. August beginnen, wie das Düsseldorfer Landgericht am Montag mitteilte. Die Tat hatte zusammen mit weiteren Gewalttaten in der Altstadt für bundesweites Aufsehen gesorgt.

Der damals 17-Jährige war laut Anklage am Düsseldorfer Burgplatz mit einem gleichaltrigen Kumpel unterwegs und mit einer anderen Gruppe in Streit geraten. Nachdem der Kumpel einem anderen die Nase blutig geschlagen hatte, kam es laut den Ermittlungen zu einer Auseinandersetzung, die "von beiden Seiten mit erheblicher Brutalität" geführt wurde.

Der 17-Jährige habe schließlich ein Messer gezogen und auf zwei Kontrahenten eingestochen. Dann soll er zusammen mit seinem Kumpel noch ein drittes Opfer mit Messerstichen, Tritten und Schlägen traktiert haben. Der Mittäter ist wegen gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen angeklagt.

Nach einer Öffentlichkeitsfahndung nach dem Haupttäter hatten sich die beiden 17-Jährigen der Polizei gestellt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen