Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Taucher bergen Tresore aus See

Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen. Foto: Carsten Rehder/Archivbild

(Foto: Carsten Rehder/dpa)

Bochum (dpa/lnw) - Nach einem Schlag gegen eine Einbrecherbande hat die Polizei zwei aufgebrochene Tresore und mehrere Geldkassetten aus einem See in Bochum geborgen. Taucher hatten sie am Dienstag aufgespürt, wie die Polizei mitteilte. Die Ermittler gehen davon aus, dass sie einer Gruppe zuzuordnen sind, auf deren Konto eine Reihe von Einbrüchen in Wohnungen und Geschäften gehen soll.

Am 27. Mai hatte die Polizei in Bochum, Herne und Dortmund neun Tatverdächtige der Einbruchserie festgenommen. Sie sollen unter anderem Bargeld, hochwertige Armbanduhren, aber auch Fahrzeugteile gestohlen haben. Der mutmaßliche Kopf der Bande, ein 48-Jähriger aus Herne, sowie zwei Bochumer Komplizen (20 und 58 Jahre alt) kamen in Untersuchungshaft.

Bereits vor einigen Wochen hatte die Polizei in einem Straßengraben in der Nähe des Sees einen 500 Kilogramm schweren Tresor entdeckt. Die Suche der Taucher nach weiteren in Gewässern versenkten Beweisen werde fortgesetzt, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstag.

Polizeimitteilung

Newsticker