Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Tödlicher Unfall auf A31: Vollsperrung für mehrere Stunden

dpa_Regio_Dummy_NordrheinWestfalen.png

Ahaus (dpa/lnw) - Nach einem tödlichen Unfall ist die Autobahn 31 bei Ahaus in Richtung Oberhausen gesperrt. Eine 20 Jahre alte Autofahrerin war am frühen Samstagmorgen nach einem Spurwechsel mit zwei Fahrzeugen zusammengestoßen, wie die Polizei mitteilte. Sie selbst und vier weitere Insassen wurden durch den Aufprall im Wagen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Die 20-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Ihre Mitfahrer wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Menschen aus den anderen Fahrzeugen wurden leicht verletzt.

Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen Legden und Gescher in Richtung Oberhausen gesperrt. Die Bergungsarbeiten sollen nach Polizeiangaben noch bis zum frühen Nachmittag dauern. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 50 000 Euro.

Mitteilung Polizei

Newsticker