Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Trächtiges Pferd stirbt nach Verkehrsunfall: Fahrer flüchtet

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild)

Titz (dpa/lnw) - Ein entlaufenes, trächtiges Pferd ist bei einem Verkehrsunfall auf einer Kreisstraße bei Titz (Kreis Düren) getötet worden. Der oder die Fahrerin beging am Montagabend Unfallflucht. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen Laster oder eine landwirtschaftliche Zugmaschine gehandelt haben muss.

Wie die Behörde am Dienstag mitteilte, hatte ein Zeuge das tote Pferd gegen 22.00 Uhr auf der Fahrbahn entdeckt. Ersten Ermittlungen zufolge war die Stute über ein zu Boden gedrücktes Stück Maschendrahtzaun gelaufen, nachdem Unbekannte in die Koppel eingedrungen waren. Das Tier lief offenbar direkt auf die Straße und wurde überfahren.

Die Polizei sucht nun nach dem Unfallverursacher und den Unbekannten, die sich an der Koppel zu schaffen gemacht hatten.

© dpa-infocom, dpa:210615-99-03001/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.