Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Verdacht auf versuchtes Tötungsdelikt: Mann festgenommen

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)

Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein 37-Jähriger soll nach Angaben der Polizei versucht haben, einen Mann in dessen Wohnung in Düsseldorf zu töten. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten, war ein 54-Jähriger am Samstagnachmittag nach einem Streit mit mehreren Personen in seiner Wohnung so massiv attackiert worden, dass er mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Tatverdächtige wird am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt.

Zunächst seien in unmittelbarer Nähe des Tatortes vier Verdächtige festgenommen worden, die zuvor auch in der Wohnung gewesen seien, sagte eine Sprecherin. Im Laufe der Ermittlungen habe sich dann allerdings der 37-Jährige als Hauptverdächtiger herausgestellt. Er wurde in der Nacht zum Sonntag festgenommen.

Die Staatsanwaltschaft geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Die Tathintergründe sind noch unklar. Der 54-Jährige befindet sich nach Angaben der Polizei außer Lebensgefahr.

Newsticker