Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Verdi ruft Beschäftigte im Handel zu Warnstreik auf

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)

Bochum (dpa/lnw) - Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten des Groß- und Außenhandels in Nordrhein-Westfalen am Mittwoch zu einem Warnstreik aufgerufen. Zu einer Kundgebung in Bochum würden etwa 1800 Beschäftigte aus 51 Betrieben erwartet, teilte die Gewerkschaft mit. Dort werde die Verdi-Verhandlungsführerin für den Groß- und Außenhandel, Silke Zimmer, zu den Streikenden sprechen. Mit der Aktion wollen die Beschäftigten den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Die nächste Verhandlungsrunde findet am 13. Juni statt.

Zimmer sagte, die Beschäftigten erwarteten von den Arbeitgebern ein Angebot, welches die massive Preissteigerung kompensiere. In den ersten beiden Verhandlungsrunden hätten die Arbeitgeber die Beschäftigten mit einem viel zu niedrigen Angebot abspeisen wollen. "Das ist angesichts der wirtschaftlichen Entwicklung im Groß- und Außenhandel skandalös", sagte Zimmer.

Verdi fordert für die Beschäftigten im Groß- und Außenhandel NRW eine Erhöhung der Entgelte um 13 Prozent, mindestens aber um 400 Euro. Die Arbeitgeber hatten im April ein Angebot vorgelegt, das eine Erhöhung von 4 Prozent zum 1. Dezember 2023 und eine weitere um 2,1 Prozent zum 1. Dezember 2024 sowie Inflationsausgleichsprämien vorsah.

Quelle: dpa

Regionales
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen