Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Wasserschaden an Duisburger Theater: Oper in Mercatorhalle

Feuerwehrleute stehen vor dem Stadttheater. Foto: Christoph Reichwein/Archivbild

(Foto: Christoph Reichwein/dpa)

Duisburg (dpa/lnw) - Nach dem Wasserschaden am Theater Duisburg weicht die Deutsche Oper am Rhein mit acht von neun geplanten Vorstellungen in die Mercatorhalle aus. Die Veranstaltungen im Mai sollen konzertant - also ohne Bühnenbild und Kostüme - in der benachbarten Konzerthalle stattfinden, teilte die Oper am Mittwoch mit. Dazu gehörten unter anderem die Premiere der Neuinszenierung von Richard Wagners "Götterdämmerung" am 5. Mai und Verdis Oper "Don Carlos". Der Ballettabend im Mai hingegen müsse abgesagt werden, weil keine passende Ersatzstätte gefunden worden sei. Laut eigenen Angaben bietet das Theater Duisburg Platz für 1117 Menschen, die Mercatorhalle hat 1665 Sitzplätze.

Bei Wartungsarbeiten an der Sprinkleranlage im Theater Duisburg waren Anfang April rund 80 000 Liter Wasser ausgeströmt und hatten die Bühne geflutet. Die Deutsche Oper am Rhein hatte die für April geplanten Vorstellungen abgesagt.

Pressemitteilung

Newsticker