Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Wechselhafte Tage und frostige Nächte in NRW

Ein Spiel- und Sportplatz vor einen bewölkten Himmel. Foto: Bernd Thissen/dpa

(Foto: Bernd Thissen/dpa)

Essen (dpa/lnw) - Die Woche beginnt in Nordrhein-Westfalen wechselhaft mit einer Mischung aus Sonne, Regenschauern und Schnee. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag in Essen mitteilte, bleibt es im Süden des Landes zunächst eher freundlich, während im Norden dichte Wolken aufziehen. Ab dem Nachmittag sei dann in der Nordhälfte mit Regenschauern zu rechnen, oberhalb von 400 Metern sei auch Schnee möglich. Dazu werden Temperaturen von maximal 5 bis 9 Grad erreicht.

In der Nacht zu Dienstag ziehen die Schauer laut DWD-Vorhersage nach Süden ab, die Temperaturen sinken auf bis zu -3 Grad im Flachland und bis zu -5 Grad im Bergland. Auf den Straßen kann es glatt werden. Am Dienstag bleibt es überwiegend trocken und sonnig bei 7 bis 10 Grad.

Nach Prognose der DWD-Meteorologen sinken die Temperaturen in der Nacht zu Mittwoch weiter auf bis zu -8 Grad. Dabei bleibt es aber trocken. Am Mittwoch ziehen dann dichte Wolken auf, die zum Abend hin einzelne Regenschauer mitbringen.

Newsticker