Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Weiterhin graues Herbstwetter in NRW

Dunkle Regenwolken ziehen auf. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Essen (dpa/lnw) - Das Wetter in Nordrhein-Westfalen wird am Mittwoch meist stark bewölkt bis bedeckt. Zeitweise könne ein leichter Sprühregen auftreten, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Im Nordwesten gibt es am Nachmittag auch Auflockerungen. Die Höchstwerte liegen bei acht bis elf Grad, in Hochlagen bei sechs Grad. Meist weht ein schwacher bis mäßiger Wind, der zeitweise auch stark böig werden kann. In der Nacht zum Donnerstag gibt es in Westfalen vereinzelt schwache Schauer. Die Temperaturen fallen auf sechs bis zwei Grad. In höheren Lagen ist örtlich Frost in Bodennähe möglich.

Am Donnerstag erwarten die Meteorologen wechselnde bis starke Bewölkung. Meist bleibt es trocken. Die Temperaturen erreichen maximal elf Grad, im Bergland sieben Grad. Im Nordosten und im Bergland könne es zeitweise stark böig werden. Bei örtlichem Sprühregen wird es am Freitag stark bewölkt bis bedeckt. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 10 und 13 Grad, in höheren Lagen bei 8 bis 11 Grad.

© dpa-infocom, dpa:211117-99-30665/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.