Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Weiterhin nasskaltes Wetter in Nordrhein-Westfalen

Ein Ahornblatt liegt bei Regen auf einem Autodach.

(Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild)

Essen (dpa/lnw) - Ein Mix aus Wolken, Regen und kalten Temperaturen bestimmt in den kommenden Tagen das Wetter in Nordrhein-Westfalen. Am Donnerstagvormittag sei es meist stark bewölkt, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Essen mit. Im Laufe des Tages lockert es sich auf, vereinzelt sind jedoch Schauer möglich. Die Temperaturen steigen auf maximal ein bis fünf Grad. Im Bergland rechnen die Meteorologen mit etwas Schnee und Dauerfrost zwischen minus zwei und null Grad. In der Nacht zu Freitag lockert es sich zunehmend auf. Örtlich kann sich Nebel und Glätte bilden. Die Temperaturen fallen dabei auf minus eins bis minus vier Grad.

Der Freitag startet mit Nebel, der sich im Laufe des Vormittags auflösen wird. Tagsüber wird es laut DWD überwiegend wolkig und trocken bei Höchsttemperaturen zwischen ein und drei Grad.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen