Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Weltkriegsbombe problemlos entschärft

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

(Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild)

Essen (dpa/lnw) - Die Entschärfung einer Weltkriegsbombe hat in Essen zur Evakuierung von zahlreichen Wohnungen geführt. Rund 1200 Anwohner mussten am Montag zwischenzeitlich ihre Wohnungen im Stadtteil Stoppenberg verlassen oder sie konnten nicht dahin zurück, wie die Stadt mitteilte. Rund 190 Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei, des Ordnungsamtes, der Stadtwerke und anderer Einrichtungen waren an der Entschärfung beteiligt. Nach dem Fund am Vormittag gab es am Abend Entwarnung: Spezialisten konnten die britische Fünf-Zentner-Bombe problemlos unschädlich machten.

Newsticker