Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Weltweit 180 Musiker machen bei Liedprojekt von Sebel mit

Singer-Songwriter Sebel, der mit bürgerlichem Namen Sebastian Niehoff heißt, sitzt neben dem Klavier. Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild

(Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild)

Recklinghausen (dpa/lnw) - An einem Liedprojekt des Singer-Songwriters Sebel aus Recklinghausen haben sich weltweit 180 Musiker beteiligt. Der Song "Zusammenstehen", der in der Corona-Krise zu einem Hit und bei Youtube mehr als zwei Millionen Mal geklickt wurde, ist seit Montag online als Orchesterversion zu hören und zu sehen.

In dem neuen Video singen und spielen die nach Sebels Angaben 180 Musiker gemeinsam in sechs Sprachen. Jede Einsendung habe es in die neue Version geschafft, "egal wie gut oder schlecht die Aufnahme oder der Gesang ist", sagte Sebel der Deutschen Presse-Agentur.

Einen ganzen Monat habe er an dem Video gearbeitet. Eine prägende Erfahrung sei die Zusammenarbeit mit einem Sänger aus Südfrankreich gewesen - über eine Distanz von 2500 Kilometern per Videoschalte, wie Sebel sagte. "Es fühlte sich an, als wären wir zusammen im Studio. Weil er nicht so viel Erfahrung hatte, haben wir zusammen sein Mikrofon aufgebaut."

Mitte März veröffentlichte Sebel den Song "Zusammenstehen", der danach in fünf Sprachen übersetzt wurde, etwa ins Englische und Schwedische.

Newsticker