Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Weniger Corona-Neuinfektionen: Nun 13 630 Fälle, 110 Tote

dpa_Regio_Dummy_NordrheinWestfalen.png

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der landesweit nachgewiesenen Corona-Neuinfektionen ist nach Angaben des NRW-Gesundheitsministeriums am Wochenende unter die 1000er-Schwelle gesunken: Sie stieg den Angaben zufolge von Samstag (11.30 Uhr) auf Sonntag (11.30 Uhr) auf 13 630. Das war ein Anstieg von 886 Fällen. In den Tagen zuvor waren je mehr als 1000 Fälle neu hinzugekommen. Allerdings lässt sich daraus noch kein Trend ablesen: Für die Bewertung der Corona-Lage sei die Fallzahlentwicklung über einen längeren Zeitraum relevant, hieß es am Sonntag etwa aus dem Brandenburger Gesundheitsministerium.

Die Zahl der Corona-Todesopfer stieg in NRW von 105 am Samstag auf 110 am Sonntag. Im besonders betroffenen Kreis Heinsberg stieg die Zahl der nachgewiesenen Infektionen von 1202 auf 1246.

Newsticker