Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Zahnarzt-Paar wehrt sich gegen Drogenhandel-Vorwurf

Vor einem Gerichtsgebäude steht u.a. eine Statue der Justitia. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Krefeld (dpa/lnw) - Ein Zahnarzt-Ehepaar aus Nettetal wehrt sich in Krefeld gegen seine Verurteilung wegen Drogenhandels. Heute will das Krefelder Landgericht in dem Berufungsverfahren das Urteil verkünden. In erster Instanz waren der 53-jährige Dentist und seine zwei Jahre jüngere Ehefrau vom Amtsgericht zu Gefängnisstrafen ohne Bewährung verurteilt worden.

In einer von ihnen vermieteten Wohnung über ihrer Zahnarztpraxis in Nettetal war eine Cannabis-Plantage mit 1300 Pflanzen entdeckt worden. Der bereits verurteilte Mieter der Wohnung hatte ausgesagt, er habe die Drogenplantage im Auftrag des Paares betrieben.

Die Verteidiger halten das für eine Rache des Mieters an seinen Vermietern. Den anonymen Tipp, durch den die Plantage aufgeflogen sei, habe der Zahnarzt der Polizei gegeben.

© dpa-infocom, dpa:210121-99-122149/2

Regionales