Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Zu viele Demonstranten: Demo-Anmelder muss vor Gericht

Prozessakten liegen in einem Gerichtssaal.

(Foto: Thomas Frey/dpa/Symbolbild)

Düsseldorf (dpa/lnw) - Weil mehr Demonstranten als zugelassen gekommen waren, muss der Anmelder einer Demonstration heute (11.30 Uhr) in Düsseldorf vor das Amtsgericht. Dem 35-jährigen Essener wird ein Verstoß gegen das Versammlungsgesetz vorgeworfen.

Laut Anklage unternahm er am 20. März 2021 nichts, als zu einer Kundgebung von Kurden mehr als 1200 Menschen kamen, obwohl wegen einer Corona-Schutzauflage von der Polizei nur 500 zugelassen worden waren. Die Polizei löste die Demo wegen der hohen Teilnehmerzahl schließlich auf. Gegen einen Strafbefehl in Höhe von 1200 Euro hatte der Anmelder Einspruch eingelegt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen