Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Zwei Autofahrer flüchten vor Polizei und bauen Unfälle

Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

(Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa)

Warendorf (dpa/lnw) - Zwei Männer sind mit ihren Autos in Beckum im Kreis Warendorf vor einer Polizeikontrolle geflüchtet - und haben anschließend unabhängig voneinander Unfälle gebaut. Wie die Polizei mitteilte, waren die beiden in der Nacht zu Samstag zunächst einer Streife entgegengekommen. Als die Beamten wendeten, um die zwei Fahrzeuge zu kontrollieren, rasten die Fahrer stadtauswärts davon.

Wenig später fand die Polizei beide Autos. Das eine war kurz vor einer Brücke von der Straße abgekommen und im Graben gelandet. Die drei Insassen waren zu Fuß geflüchtet, allerdings nicht weit gekommen. Wie sich zeigte, hatte der 20 Jahre alte Fahrer keinen Führerschein. Ein 22 Jahre alter Mitfahrer hatte sich bei dem Unfall leicht verletzt, wie es hieß.

Der andere Wagen wurde auf einer Bundesstraße entdeckt, wo er in einer langgezogenen Kurve von der Straße abgekommen und sich abseits überschlagen hatte. Der 18 Jahre alte Fahranfänger erlitt leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

© dpa-infocom, dpa:210515-99-606688/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.