Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Zwei Tote in Münster: Polizei vermutet eskalierten Streit

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa

(Foto: Silas Stein/dpa)

Münster (dpa/lnw) - Vermutlich nach einem Streit hat in Münster ein Mann seine 23-jährige Freundin umgebracht. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft tötete sich der 41-Jähriger anschließend selbst. Hinweise auf eine Beteiligung einer dritten Person liegen nach der Obduktion nicht vor, wie Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Freitag mitteilte.

Die junge Frau lebte nach ersten Ermittlungsergebnissen in einer Wohngemeinschaft mit einer 21-Jährigen. Ihr Freund war regelmäßig dort zu Gast. "Wir erhielten mittlerweile Hinweise darauf, dass es in der Beziehung immer wieder zu Streit kam. Möglicherweise ist ein Streit gestern eskaliert", sagte der Leiter der Mordkommission Dirk Bommert laut Mitteilung.

Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft

Newsticker