Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Zwei Verletzte bei Unfall auf Flucht vor Polizei

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

(Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild)

Mülheim an der Ruhr (dpa/lnw) - Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle ist ein mutmaßlich unter Drogeneinfluss stehender Autofahrer in Mülheim an der Ruhr mit einem weiteren Auto kollidiert. Die 42 Jahre alte Fahrerin des zweiten Autos und ihr vier Jahre alter Sohn seien bei dem Zusammenstoß am Mittwochabend verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der 39-jährige Unfallverursacher sei nicht verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, ist der 39-Jährige bereits früher wegen mutmaßlichen Drogenkonsums auffällig geworden. Als eine Streife den Fahrer nun zur Kontrolle anhalten wollte, habe er Gas gegeben und sei falsch herum in eine Einbahnstraße geflüchtet. Von dort aus fuhr der Falschfahrer auf eine Kreuzung, wo er den Wagen der 42-Jährigen erfasste. Das Auto und der Führerschein des Mannes wurden sichergestellt, zudem musste er eine Blutprobe abgeben.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen