Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland 1. FC Kaiserslautern will schwarze Auswärtsserie beenden

Kaiserslauterns Trainer Marco Antwerpen gestikuliert. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

(Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild)

Kaiserslautern (dpa/lrs) - Bestärkt durch den 3:0-Sieg gegen 1860 München will der 1. FC Kaiserslautern endlich seine schwarze Auswärtsserie in der 3. Fußball-Liga beenden. Im Gastspiel beim Halleschen FC streben die Pfälzer an diesem Dienstag (19.00 Uhr) den ersten Sieg in der Fremde seit Anfang Februar an. "Wir wollen Dinge weiter verbessern und versuchen jetzt in Halle den nächsten Sieg zu holen", sagte FCK-Trainer

Marco Antwerpen am Montag. "Auswärts müssen wir nicht unbedingt das Spiel machen. Wir können auch erst einmal darauf reagieren, was der Gegner macht."

Vor der Partie ist das ohnehin schon große Verletztenlager um einen Patienten angewachsen. Hikmet Ciftci zog sich gegen München eine Muskelverletzung zu, ihm droht ein mehrwöchiger Ausfall. Deshalb schließt Antwerpen eine weitere Neuverpflichtung für das defensive Mittelfeld nicht aus. "Wir sind regelmäßig im Austausch bezüglich der Kaderplanung und müssen sehen, auf welchen Positionen der Bedarf am Größten ist", sagte der 49-Jährige.

Der am Kopf verletzte Felix Götze soll Ende der Woche nach Kaiserslautern zurückkehren. "Vielleicht kann Felix dann schon leicht laufen gehen, es gibt da ja aber auch immer noch Folgeuntersuchungen. Wir werden sehen, wann er wieder komplett ins Training einsteigen kann", erklärte Antwerpen.

© dpa-infocom, dpa:210823-99-936905/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.