Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland 365 neue Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz

Ein Bett auf einer Intensivstation. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Mainz (dpa/lrs) - Die Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz haben am Samstag 365 neue Corona-Infektionen erfasst. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie vor neun Monaten 43 010 laborbestätigte Infektionen (Stand 11.10 Uhr) registriert, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Die Zahl der Todesfälle kletterte innerhalb eines Tages um 7 auf 515. Aktuell sind nach Angaben der Behörde 16 783 Menschen mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Als genesen gelten 25 712.

Die höchste Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen bezogen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen, gab es am Samstag in Speyer mit 274,9 - am Freitag hatte der Wert bei 328,3 gelegen. Am niedrigsten ist die Inzidenz in Trier mit 54,7. Landesweit lag die 7-Tages-Inzidenz bei 116,5.

Nach den Daten des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin lagen in Rheinland-Pfalz 183 Corona-Patienten auf Intensivstationen, das entspricht 21 Prozent der belegten Betten. 111 der Patienten wurden demnach beatmet (Samstag, Stand 12.15 Uhr).

Regionales