Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Anklage nach Diebstahl in Spielbank Bad Neuenahr-Ahrweiler

dpa_Regio_Dummy_RheinlandPfalzSaarland.png

Koblenz (dpa/lrs) - Zwei Männer sollen die Flutkatastrophe im Juli 2021 ausgenutzt haben, um in der hochwassergeschädigten Spielbank Bad Neuenahr-Ahrweiler einen Diebstahl zu begehen. Die beiden 34-Jährigen sollen am 18. Juli einen Behälter aufgebrochen und Jetons im Wert von 125.500 Euro gestohlen haben, teilte die Staatsanwaltschaft Koblenz am Montag mit. Gegen sie wurde Anklage wegen gemeinschaftlichen Diebstahls in einem besonders schweren Fall zum Schöffengericht beim Amtsgericht Bad Neuenahr-Ahrweiler erhoben.

Im Zusammenhang mit der Tat werde zudem zwei weiteren Männern und einer Frau der Vorwurf der Hehlerei zur Last gelegt, teilte die Staatsanwaltschaft weiter mit. Die 33-Jährige und ein 37-Jähriger sollen demnach kurz nach der Tat je einen Jeton im Wert von 5000 Euro aus der Beute erhalten haben.

Und ein weiterer 34-Jähriger soll später Jetons im Wert von 15.000 Euro beim Ring Casino am Nürburgring vorgelegt zu haben, um diese in Bargeld umzutauschen. Dabei habe er ebenfalls zumindest billigend in Kauf genommen haben, dass die Jetons aus einer Straftat stammten, hieß es. Es gibt noch keinen Prozesstermin. Die angeklagten Männer stammen laut Anklagebehörde aus Bonn, die Frau aus Remagen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen