Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Autofahrer im Saarland bei Unwetter verletzt

Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße.

(Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/)

Saarbrücken (dpa/lrs) - Die angekündigten Unwetter haben im Saarland bis zum Freitagmorgen einige Einsätze der Polizei und Feuerwehr verursacht. Auf der Autobahn 1 bei Illingen (Landkreis Neunkirchen) sei ein Autofahrer bei einem Unfall leicht verletzt worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Saarbrücken am Freitagmorgen. Wegen des Regens sei es auf der Fahrbahn zu Aquaplaning gekommen.

Insgesamt seien im Saarland bis zum frühen Morgen 24 unwetterbedingte Einsätze gemeldet worden, sagte der Sprecher weiter. Die meisten Meldungen habe es im Norden des Landes gegeben. Es seien Bäume umgestürzt sowie Keller und Kanäle vollgelaufen. In Bexbach (Saarpfalz-Kreis) sei eine schmierige Substanz aus einem Kanal ausgetreten, weswegen die Fahrbahn gereinigt werden musste. Worum es sich bei der Substanz handelte, sei noch unklar. Eine Umweltgefährdung sei zunächst nicht festgestellt worden.

In Rheinland-Pfalz meldeten die Präsidien in Zusammenhang mit der Wetterlage zunächst keine weiteren Vorkommnisse aus der Nacht. Die unwetterbedingten Einsätze hätten sich "bis zum Abend wieder erledigt", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mainz am Freitagmorgen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen