Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Bewohner vermuten Katze als Ursache für Küchenbrand

Ein Feuerwehrfahrzeug ist mit Blaulicht auf Einsatzfahrt.

(Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbi)

Kaiserslautern (dpa/lrs) - In einem Mehrfamilienhaus in Kaiserslautern ist eine Küche in Brand geraten. Ein Mann und eine Frau wurden leicht verletzt, weil sie Rauchgas eingeatmet hatten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Bewohner des Hauses wurden evakuiert. Nach ersten Ermittlungen waren am Samstagmorgen Plastikgefäße, die auf einem Elektroherd abgestellt waren, in Brand geraten. Unklar war zunächst, wer den Herd angeschaltet hatte.

Die Bewohner vermuteten nach Angaben der Polizei, dass möglicherweise die in der Wohnung lebende Katze den Regler aus Versehen aktiviert haben könnte. Durch das Feuer wurden der Herd und die darauf stehenden Gefäße beschädigt und eine Wand stark verrußt. Am Gebäude entstand kein Schaden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen