Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz nehmen weiter zu

FFP2-Masken mit CE-Zertifizierung liegen auf einem Tisch. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Illustration

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Illustration)

Tag für Tag steigt die Inzidenz, inzwischen erreicht der Wert landesweit 17,8. Am höchsten ist er im Kreis Ahrweiler - die Ursache dafür liegt aber nicht in der Flutkatastrophe.

Mainz (dpa/lrs) - Die Inzidenz der Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz hat sich seit Monatsbeginn verdreifacht. Am Mittwoch kletterte der Wert auf 17,8, wie das Landesuntersuchungsamt mitteilte. Am 1. Juli waren es noch 5,0. Inzwischen ist der höchste Wert seit dem 11. Juni erreicht, bezogen auf 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen.

Die Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz registrierten am Mittwoch 179 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind damit 1663 Menschen nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert (Stand 14.10 Uhr). Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 sind 3906 Covid-19-Patienten in Rheinland-Pfalz gestorben, zwei mehr als am Dienstag.

Am höchsten ist die Inzidenz nach Angaben des Landesuntersuchungsamts inzwischen im Kreis Ahrweiler, der seit zwei Wochen unter den vielfältigen Folgen der Flutkatastrophe leidet. Dort wurde am Mittwoch ein Wert von 44,6 ermittelt. Die hohe Inzidenz im Landkreis Ahrweiler stehe nach den Daten des zuständigen Gesundheitsamtes nicht im Zusammenhang mit dem Hochwasser, teilte das Gesundheitsministerium mit. "Vielmehr führten die Corona-Infektionen in einem Wohngebiet in Adenau, die über enge, private Kontakte zustande kamen, zu dem Großteil der gemeldeten Fälle."

Nach dem Kreis Ahrweiler folgen der Kreis Südliche Weinstraße (41,6), der Kreis Germersheim (30,2) und der Kreis Neuwied (27,9). Am niedrigsten ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Kusel mit 1,4.

© dpa-infocom, dpa:210728-99-581213/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.