Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Corona-Inzidenz im Saarland leicht angestiegen

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Saarbrücken (dpa/lrs) - Binnen eines Tages haben sich im Saarland 651 Menschen nachweislich neu mit dem Coronavirus infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche, ist laut Robert Koch-Institut am Samstag (Stand 3.23 Uhr) leicht auf 410,9 (nach 408,5 am Vortag) angestiegen. Das Saarland lag damit am Samstag bei der Sieben-Tage-Inzidenz weiter unter dem Bundesdurchschnitt von 442,7.

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus hatte sich demnach zunächst nicht verändert und lag wie am Vortag bei 1124. Seit Beginn der Pandemie wurden im Saarland 63.912 Corona-Infektionen registriert.

Nach Daten der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) vom Samstag (Stand 13.05 Uhr) lagen im Saarland 69 erwachsene Covid-19-Patienten auf Intensivstationen, 27 wurden beatmet.

© dpa-infocom, dpa:211204-99-253121/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.