Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz steigt über 50

Eine medizinische Mitarbeiterin hält einen Tupfer für einen Abstrich für einen Corona-Test in der Hand. Foto: Moritz Frankenberg/dpa/Symbolbild

(Foto: Moritz Frankenberg/dpa/Symbolbild)

Mainz (dpa/lrs) - Die Inzidenz der Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz ist zum Wochenbeginn über die Schwelle von 50 gestiegen. Das Landesuntersuchungsamt ermittelte am Montag 52,0 Infektionen auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Das ist der höchste Wert seit drei Monaten. Am Sonntag waren es 46,7.

Die Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz registrierten 450 neue Corona-Infektionen innerhalb von 24 Stunden. Aktuell sind damit 4324 Menschen nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert (Stand 14.10 Uhr). Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 sind 3919 Covid-19-Patienten in Rheinland-Pfalz gestorben, unverändert seit Donnerstag vergangener Woche.

Die höchste Inzidenz gab es am Montag in Worms am Rhein mit 113,7. Danach folgen die Stadt Koblenz (105,2), der Kreis Germersheim (88,4) sowie die Stadt Ludwigshafen (77,8). Am niedrigsten ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Südwestpfalz mit 13,7.

© dpa-infocom, dpa:210823-99-939100/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.