Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Dehoga-Gremien halten an Verbandspräsident Haumann fest

Der damalige MIT-Vorsitzende (Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung) in Rheinland-Pfalz, Gereon Haumann. Foto: Fredrik von Erichsen/Archivbild

(Foto: Fredrik von Erichsen/dpa)

Bad Kreuznach (dpa/lrs) - Trotz gerichtlicher Klagen und öffentlicher Kritik haben die Mitglieder des Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga Rheinland-Pfalz ihrem Präsidenten Gereon Haumann das Vertrauen ausgesprochen. Ein Sonderdelegiertentag am Montag in Bad Kreuznach habe mit 98,6 Prozent die vorgezogene Wiederwahl Haumanns für acht Jahre bestätigt, teilte Justiziar Rolf Bietmann im Anschluss mit. Die Entschließung trage die Überschrift: "Wir wollen mit Haumann in die Zukunft".

Der Große Vorstand des Landesverbands wies in einer Sitzung vor dem Delegiertentag eine Beschwerde des Gastronomen Matthias Ganter gegen seinen Verbandsausschluss ab. Drei von 32 stimmberechtigten Mitgliedern hätten gegen diese Entscheidung gestimmt, sagte Haumann. Die Verbandsspitze wirft Ganter "verbandsschädigendes und unehrenhaftes Verhalten" vor. Das Dehoga-Mitglied habe falsche Zahlen und Interna an die Medien gegeben, sagte Haumann. Ein Angebot zum Gespräch über einen Vermittler habe Ganter abgelehnt.

Ganter ist einer von 19 Klägern gegen die vorgezogene Wiederwahl Haumanns im März vergangenen Jahres. Diese wollen erreichen, dass der im August vergangenen Jahres gefasste Beschluss zur vorzeitigen Verlängerung der Amtszeit um weitere acht Jahre ab 2021 für unwirksam erklärt wird. Das Landgericht Bad Kreuznach wird nach Angaben einer Sprecherin frühestens nach den Sommerferien darüber verhandeln.

Newsticker