Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Drei Schwerverletzte bei Kollision auf B49 bei Montabaur

Ein Rettungshubschrauber fliegt über den Flugplatz eines Krankenhauses.

(Foto: Stefan Sauer/dpa/Symbolbild)

Montabaur (dpa/lrs) - Beim Zusammenstoß zweier Autos bei Montabaur ist ein 27-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Zwei weitere Menschen erlitten am Freitagnachmittag schwere Verletzungen, wie die Polizei am Abend mitteilte. Der 27-Jährige war demnach auf der Bundesstraße 49 aus Koblenz kommend in Richtung Montabaur unterwegs, als er mit seinem Wagen auf einem gerade verlaufenden Gefällestück auf die Gegenfahrbahn geriet. Das Auto sei derart scharf nach links gelenkt worden, dass ein entgegenkommender Wagen frontal mit seiner Beifahrerseite kollidierte, erläuterte die Polizei.

Der 58 Jahre alte Fahrer des zweiten Autos und seine 64-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Den 27-Jährigen flog ein Rettungshubschrauber in eine Klinik. Die Bundesstraße am Unfallort war am Abend noch voll gesperrt. Warum der 27-Jährige von der Fahrbahn abkam, war noch unklar. Ein Sachverständiger soll den Unfallhergang klären.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen