Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Dreyer vertagt Pressekonferenz zu Bund-Länder-Beratungen

Malu Dreyer sitzt im Landtag. Foto: Andreas Arnold/dpa

(Foto: Andreas Arnold/dpa)

Mainz (dpa/lrs) - Nach stundenlangen Beratungen zwischen Bund und Ländern über Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer die geplante Unterrichtung der Öffentlichkeit auf Mittwoch verschoben. Die Pressekonferenz werde erst am Mittwochmittag (13.30 Uhr) stattfinden, teilte die Staatskanzlei in Mainz am Dienstagabend mit. Am Montag hatte Dreyer erklärt, sie erwarte "eine konstruktive Runde im Kanzleramt".

Einvernehmen gab es bei den Beratungen der Länderregierungschefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass die Einschränkungen des öffentlichen Lebens bis zum 14. Februar fortgesetzt werden sollen, wie die Deutsche Presse-Agentur von beiden Seiten aus den Bund-Länder-Beratungen erfuhr. Eine Einigung auf ein gesamtes Beschlusspapier gab es allerdings zunächst noch nicht. Nach dpa-Informationen wurde länger darüber diskutiert, wie weiter an den Schulen vorgegangen werden soll.

Regionales