Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Dreyer würdigt Biedenkopf: Prägender Politiker

Der frühere Ministerpräsident von Sachsen, Kurt Biedenkopf. Foto: Sebastian Kahnert/zb/dpa/Archivbild

(Foto: Sebastian Kahnert/zb/dpa/Archivbild)

Mainz (dpa/lrs) - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat den gestorbenen früheren sächsischen Ministerpräsidenten Kurt Biedenkopf (CDU) als einen der prägenden Politiker Deutschlands gewürdigt. "Er hat sich vor allem sehr für die betriebliche Mitbestimmung und damit für das soziale Element der sozialen Marktwirtschaft eingesetzt", teilte die SPD-Politikerin am Freitag mit. Der 1930 in Ludwigshafen geborene Biedenkopf habe stets auch das verkörpert, was Rheinland-Pfalz ausmache. "Rheinland-Pfalz ist ein Land des Zusammenhalts und des Miteinanders, dies zieht sich auch wie ein roter Faden durch das Leben Kurt Biedenkopfs", betonte Dreyer.

Die Chefin der CDU in Rheinland-Pfalz und Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, bezeichnete Biedenkopf bei Twitter als "besondere Persönlichkeit". Der frühere "Landesvater von Sachsen" sei ein "Vor-, Quer- und Neudenker", gewesen.

Auch der FDP-Generalsekretär und rheinland-pfälzische Parteichef Volker Wissing würdigte den Gestorbenen. "Kurt Biedenkopf war nicht nur ein aufrichtiger Streiter für die soziale Marktwirtschaft, er war auch ein prägender Politiker der deutschen Wiedervereinigung. Er hat unser Land maßgeblich mitgestaltet", schrieb Wissing bei Twitter.

Biedenkopf war am Donnerstagabend im Alter von 91 Jahren gestorben. Ministerpräsident in Sachsen war er von 1990 bis 2002.

© dpa-infocom, dpa:210813-99-831280/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.