Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Ersthelfer ziehen Unfallopfer aus brennenden Autos

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Osburg (dpa/lrs) - Zwei Autofahrer sind bei einem Frontalzusammenstoß auf einer Landstraße bei Osburg (Landkreis Trier-Saarburg) schwer verletzt worden. Ersthelfer zogen die nicht mehr ansprechbaren Männer aus den Wracks, die bei dem Unfall Feuer gefangen hatten, wie die Polizei am Wochenende mitteilte.

Ein 44 Jahre alter Fahrer hatte den Angaben zufolge die Kontrolle über seinen Wagen verloren, nachdem er mit einem Reifen auf einen Grünstreifen gekommen war, und wurde mit seinem Auto über die komplette Fahrbahn in den Gegenverkehr geschleudert. Dort krachte der Wagen demnach frontal in das Auto eines 28 Jahre alten Fahrers. Beide Autos fingen laut Polizei sofort Feuer.

Die Feuerwehr löschte die Feuer, die auch auf einen nahegelegenen Wald übergegriffen hatten. Neben einem Polizeihubschrauber war auch ein Hubschrauber der luxemburgischen Luftrettung im Einsatz.

Newsticker