Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Freizeitpark nach tödlichem Sturz wieder geöffnet

Ein Absperrband der Polizei.

(Foto: Daniel Vogl/dpa/Symbolbild)

Klotten (dpa/lrs) - Nach dem tödlichen Achterbahn-Vorfall hat der Freizeitpark in Klotten an der Mosel am Dienstag seine Tore wieder für Besucher geöffnet. Die Achterbahn bleibe vorübergehend geschlossen, teilte der Park mit. Die Anlage solle vorsorglich noch einmal technisch geprüft werden. Auf der Webseite des Parks hieß es: "Wir sind nach wie vor sehr betroffen und es wird uns schwer fallen, in den Alltag zurückzukehren."

Am Samstag war eine 57-jährige Frau aus dem saarländischen St. Wendel aus der fahrenden Achterbahn gestürzt. Sie erlitt tödliche Verletzungen. Der Freizeitpark blieb danach geschlossen. Die Polizei ermittelt weiter zur Ursache des Sturzes.

Der Freizeitpark teilte weiter mit, dass die Untersuchungen vor Ort beendet seien. Die betroffene Achterbahn sei zur Wiederinbetriebnahme freigegeben worden. "Dennoch haben wir uns dazu entschieden, die Anlage vorsorglich nochmals vom TÜV prüfen zu lassen."

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen