Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland GEW will Arbeitsbelastung an Kitas und Schulen angehen

Jacken und Rucksäcke hängen in einer Kita im Flur.

(Foto: Caroline Seidel/dpa/Symbolbild)

Bad Breisig (dpa/lrs) - Unter dem Motto "Zeit für mehr Zeit" will die GEW Rheinland-Pfalz Wege finden, um die Arbeitsbelastung an Kitas, Schulen und Universitäten zu begrenzen. Am Dienstag hat ein Gewerkschaftstag mit 120 Delegierten in Bad Breisig begonnen. Dort geht es in mehreren Anträgen etwa um kleinere Klassen, mehr Schulsozialarbeit und mehr Mittel für Vertretungskräfte, wie die Gewerkschaft mitteilte.

Zur Eröffnung des zweitägigen Gewerkschaftstages kündigte der GEW-Landesvorsitzende Klaus-Peter Hammer an: "Wir werden unseren Einsatz für mehr Bildungsgerechtigkeit und bessere Arbeitsbedingungen in der frühkindlichen, schulischen und außerschulischen Bildung verstärken." Auf der Tagesordnung des Treffens steht auch die Frage, wie das Recht auf Bildung für geflüchtete Kinder- und Jugendliche umgesetzt werden kann.

"Wir sehen in der besseren Ausstattung unserer Bildungseinrichtungen mit Fachpersonal eine wichtige Voraussetzung, um allen Kindern und Jugendlichen qualifizierte Angebote machen und auf ihre individuellen Bedürfnisse eingehen zu können", erklärte Hammer. Mit Blick auf die im Sommer anstehenden Beratungen der Landesregierung für den Doppelhaushalt 2023/24 forderte er eine Erhöhung des Bildungsetats.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen