Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Hackerangriff: Fast alle DRK-Einrichtungen wieder am Netz

Pullover sortiert eine Mitarbeiterin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Foto: Hendrik Schmidt/Archivbild

(Foto: Hendrik Schmidt/zb/dpa)

Mainz (dpa/lrs) - Fast alle von einer Cyberattacke betroffenen Einrichtungen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sind am Montagnachmittag wieder am Netz gewesen. Das teilte die DRK Trägergesellschaft Süd-West in Mainz mit. Es fehle nur noch eine Fachklinik in Asbach (Kreis Neuwied). Betroffen waren insgesamt elf Krankenhäuser an 13 Standorten sowie vier Altenheime in Rheinland-Pfalz und im Saarland.

Die Attacke war am 14. Juli bemerkt worden. Eine Schadsoftware hatte das komplette Netzwerk des Verbundes befallen und die Server und Datenbanken kryptisch verschlüsselt. Diese Verschlüsselung wurde kurz darauf gestoppt. Die Server waren aus Sicherheitsgründen vom Netz genommen worden.

Newsticker