Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Handwerkerdorf für Fachkräfte im Ahr-Flutgebiet

Die Ruine eines von der Flut zerstörten Wohnhauses steht unweit der Ahr in Altenburg.

(Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild)

Dernau (dpa/lrs) - Händeringend suchen Flutopfer im Ahrtal ein Jahr nach der Hochwasserkatastrophe für den Wiederaufbau ihrer verwüsteten Häuser Fachkräfte - ein neues Handwerkerdorf soll dabei helfen. Die zentrale Anlaufstelle in Dernau wird an diesem Dienstag (11.30 Uhr) eröffnet. Mit den 26 Wohncontainern und insgesamt 52 Betten sowie mehreren Sanitärcontainern bietet der Regionalverband Mittelrhein der Johanniter-Unfall-Hilfe nach eigenen Angaben "Übernachtungsmöglichkeiten für Handwerker aus ganz Deutschland, die beim Wiederaufbau vor Ort helfen möchten".

Die Handwerkskammer Koblenz koordiniert schon seit längerem Hilfe für das flutgeschädigte Ahrtal über die Internetseite handwerk-baut-auf.de. Inzwischen sind beim oft langwierigen Wiederaufbau in dem Katastrophengebiet vielerorts eher Fachleute als weiterhin ungelernte freiwillige Helfer gefragt.

Bei der Sturzflut nach extremem Starkregen im Ahrtal in der Nacht zum 15. Juli 2021 waren mindestens 134 Menschen getötet, mehr als 750 verletzt und Tausende Häuser verwüstet worden. Beim ersten Jahrestag des Hochwassers vergangene Woche wurde bei zahlreichen Veranstaltungen im Flusstal der Opfer gedacht.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen