Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Hochzeit-Autokorso nach Schüssen gestoppt

Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht auf dem Dach. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa)

Mainz (dpa/lrs) - Den Start eines Hochzeit-Autokorsos mit rund 25 Fahrzeugen hat die Polizei in Mainz vorübergehend gestoppt. Eine Streife hatte mehrere Schüsse gehört und sie der Hochzeitsgesellschaft zugeordnet, wie die Polizei am Montag mitteilte. Auf dem Boden fanden die Beamten am Samstag mehrere Patronenhülsen aus einer Schreckschusspistole. Aber keiner der rund 70 Gäste habe zugegeben, geschossen zu haben. Die Polizisten kündigten deshalb die Kontrolle aller Hochzeitsgäste an und riefen Unterstützung. Daraufhin offenbarte sich ein 27-Jähriger aus Wiesbaden als Schütze und übergab den Beamten die Waffe. Den dafür erforderlichen Waffenschein habe er nicht vorlegen können. Kurz darauf durfte die Hochzeitsgesellschaft losfahren.

Pressemitteilung

Newsticker