Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Immer weniger Lehrkräfte mit dem Fach Informatik

Schwamm und Kreide liegen in einem Klassenraum unter einer Tafel. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

(Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild)

Bad Ems (dpa/lrs) - Nur 17 der rund 1200 Lehramtsabsolventen im Jahr 2020 in Rheinland-Pfalz haben das Fach Informatik belegt. Von ihnen schlossen wiederum lediglich zehn ihr Zweites Staatsexamen in einem Lehramt an einer allgemeinbildenden Schule ab, wie das Statistische Landesamt Rheinland-Pfalz in Bad Ems am Montag mitteilte.

Die Zahl der Lehrkräfte mit dem Fach Informatik in Rheinland-Pfalz sinkt der Behörde zufolge schon seit einigen Jahren. So hatten im Jahr 2020 etwa 680 Lehrer an allgemeinbildenden Schulen eine Lehrererlaubnis für Informatik. Nach Angaben des Statistischen Landesamts war das der niedrigste Wert seit 2010. Die Zahl dieser Lehrkräfte war in den vergangenen zehn Jahren um fast sieben Prozent gesunken.

Mit der fortschreitenden Digitalisierung nehme aber die Bedeutung von informationstechnischem Wissen besonders zu. Um Schulen flächendeckend mit modernen technischen Medien auszustatten, stehen den Ländern nach Angaben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen des Digitalpakts Schule 6,5 Milliarden Euro zur Verfügung. Davon seien 314 Millionen Euro für Rheinland-Pfalz vorgesehen. 

© dpa-infocom, dpa:210712-99-354481/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.