Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Inflation steigt sprunghaft

Lebensmittel liegen in einem Einkaufswagen in einem Supermarkt.

(Foto: Fabian Sommer/dpa/Symbolbild)

Bad Ems (dpa/lrs) - Nach dem bundesweiten Auslaufen von Tankrabatt und 9-Euro-Ticket Ende August ist die Inflationsrate im September in Rheinland-Pfalz sprunghaft gestiegen. Im September lag sie um 9,8 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats, wie das Statistische Landesamt in Bad Ems am Donnerstag mitteilte. Im August hatte die Teuerungsrate noch 8,0 Prozent betragen.

Vor allem die steigenden Energiepreise treiben die Inflation in Zeiten des Ukraine-Krieges weiter nach oben. Energie war im September in Rheinland-Pfalz laut den Statistikern um 41,8 Prozent teurer als ein Jahr zuvor. Die Preise für Gas steigerten sich dabei um 64,5 Prozent, für Heizöl sogar um 92 Prozent und für Kraftstoffe um 27,2 Prozent. Die Preise für Strom legten um 21,3 Prozent zu. Ohne Einbezug der Energiepreise hätte die Jahresteuerungsrate 5,9 Prozent erreicht.

Nahrungsmittel kosteten im September in Rheinland-Pfalz 18 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. "Besonders kräftig fiel der Preisanstieg bei Sonnenblumenöl, Rapsöl oder Ähnlichem aus (plus 117,3 Prozent)", teilte das Statistische Landesamt weiter mit. Die niedrigsten Zuwächse bei Lebensmitteln gab es bei Obst mit einem Plus von 4,9 Prozent. Insgesamt beobachteten die Statistiker sinkende Preise in kaum einem Bereich, nur in der "Abteilung Post und Telekommunikation" registrierten sie ein leichtes Minus von 0,4 Prozent.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen