Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Internationaler Museumstag meist mit digitalen Angeboten

Blick vom Kreuzgang auf das neu gestaltete städtische Museum Simeonstift in Trier. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

(Foto: picture alliance / dpa/Archivbild)

Mainz (dpa/lrs) - Zum Internationalen Museumstag an diesem Sonntag haben die Museen in Rheinland-Pfalz zumeist digitale Angebote vorbereitet. In Regionen mit Corona-Inzidenzen unter 100 können Besucherinnen und Besucher aber auch besondere Offerten vor Ort nutzen, wie eine Sprecherin des Museumsverbands Rheinland-Pfalz mitteilte. Dazu gehören etwa freier Eintritt und eine Mitmachaktion mit Mitgliedern der Jüdischen Gemeinde im Stadtmuseum Simeonstift Trier.

Die meisten der rund 200 Mitglieder des Museumsverbands werden sich indes auf digitale Angebote konzentrieren. Der Schwerpunkt des diesjährigen Internationalen Museumstages lautet "Museums: Inspiring the Future" - übersetzt etwa "Museen inspirieren die Zukunft". In der Corona-Zeit sei dieses Motto besonders aktuell, sagte die Vorsitzende des Museumsverbands, Elisabeth Dühr, die das Stadtmuseum Simeonstift Trier leitet.

Sie ist überzeugt: "Museen werden als geänderte Institutionen aus der Pandemie hervorgehen." Digitale Angebote wie Museumsführungen in Form einer Videokonferenz seien inzwischen etabliert. "Wir werden solche Formate auch dann beibehalten, wenn diese Begegnungskrise vorüber ist."

© dpa-infocom, dpa:210514-99-592299/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.