Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Junge: Strebe Wiederwahl als Landeschef nicht an

AfD-Politiker Uwe Junge. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild

(Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild)

Mainz (dpa/lrs) - Ungeachtet des Wirbels um den AfD-Politiker Joachim Paul peilt Uwe Junge weiter keine Wiederwahl als Landesvorsitzender der Partei in Rheinland-Pfalz an. "Ich strebe es nicht an", sagte Junge am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. Ähnlich hatte sich Junge, der Ende November für den Bundesvorsitz der AfD kandidieren will, schon mehrfach geäußert. Der AfD-Landesvorstand wird am kommenden Samstag (16. November) bei einem Parteitag in Bingen neu gewählt. Dem SWR sagte Junge, ein solcher Parteitag habe "auch immer seine eigene Dynamik". Für eine erneute Kandidatur müssten "besondere Situationen" entstehen.

Als aussichtsreicher Kandidat für den Posten des Landeschefs gilt Fraktionsvize Paul. Er war zuletzt jedoch in die Kritik geraten, unter anderem weil er vor Jahren einen Beitrag für eine NPD-nahe Zeitschrift verfasst haben soll. Er bestreitet das. Nichtsdestotrotz war Paul am vergangenen Dienstag als Vorsitzender des Medienausschusses des Landtages abgewählt worden.

Newsticker