Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Landtag berät über Gesetz zur Landarztquote

Abgeordnete sitzen im Landtag auf ihren Plätzen (teilweise durch eine Plexiglasscheibe unscharf zu sehen). Foto: Andreas Arnold/Archivbild

(Foto: Andreas Arnold/dpa)

Mainz (dpa/lrs) - Der rheinland-pfälzische Landtag nimmt heute die parlamentarische Arbeit zu einem Gesetzentwurf auf, mit dem eine Landarztquote für Medizinstudenten eingeführt werden soll. Das Landesgesetz zur Sicherstellung der ärztlichen Grundversorgung in Rheinland-Pfalz sieht vor, dass 6,3 Prozent aller Medizin-Studienplätze an Bewerber gehen, die sich später zehn Jahre als Hausarzt in einem Gebiet mit drohender Unterversorgung verpflichten. Mit der Quote will die Landesregierung dem Ärztemangel auf dem Land begegnen.

Weitere Themen der Tagesordnung sind eine aktuelle Debatte über den Schutz der Wälder, eine Änderung des Bestattungsgesetzes mit der Verlängerung der gesetzlichen Bestattungsfrist von sieben auf zehn Tage, Regelungen für den Online-Handel mit Tieren und eine Aufforderung an die Bundesregierung, den UN-Vertrag zum Verbot von Atomwaffen zu unterzeichnen.

Newsticker