Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Lautern gegen Duisburg mit Schmidt: "Wie lässt er spielen?"

Kaiserslauterns Trainer Marco Antwerpen gibt Anweisungen. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archiv

(Foto: Uwe Anspach/dpa/Archiv)

Kaiserslautern (dpa/lrs) - Die Verpflichtung von Hagen Schmidt als neuem Trainer des MSV Duisburg hat auch die Spielvorbereitung des 1. FC Kaiserslautern beeinflusst. "Für uns war es angesagt, viele Informationen über den neuen Trainer zu besorgen. Wie lässt er spielen? Welche Idee hat er von Fußball?", sagte Coach Marco Antwerpen vor der Partie am Montagabend (19.00 Uhr) beim kriselnden MSV. Am Montag war der Gladbacher Nachwuchstrainer neuer Chefcoach der Duisburger und damit Nachfolger von Pavel Dotchev geworden.

Lautern will Schmidt den Einstand vermiesen und seine Siegesserie fortsetzen. Vier Mal in Folge gewannen die Roten Teufel zuletzt und stellten so den Anschluss an die Aufstiegsränge her. "Es kann sich jeder vorstellen, dass wir momentan eine sehr selbstbewusste Mannschaft sind. Das haben wir uns aber alles hart erarbeitet. Den Moment genießen wir, weil wir aus einer schwierigen Phase gekommen sind", sagte Antwerpen am Freitag. Es gebe derzeit keine Tendenzen, dass sein Team irgendwie überheblich werde.

Der MSV steht momentan auf einem Abstiegsplatz. Die Pfälzer schätzen den Gegner aber nicht nach dem Tabellenstand ein. "Duisburg tritt zuhause noch mal anders auf als auswärts. Wir nehmen sie natürlich sehr ernst", sagte der Coach. Neben den Langzeitverletzten muss er auf Marvin Senger (Adduktorenreizung) verzichten. Unterstützt wird der FCK von rund 1200 mitreisenden Fans.

© dpa-infocom, dpa:211022-99-698374/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.