Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Mehrköpfige Bande attackiert Brüderpaar in Saarbrücken

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

(Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa)

Saarbrücken (dpa/lrs) - Eine mehrköpfige Bande hat in der Nacht zum Sonntag scheinbar grundlos ein Brüderpaar in der Innenstadt von Saarbrücken attackiert. Die Täter seien mindestens zu dritt mit Schlägen, Tritten und Pfefferspray auf die 20- und 23-jährigen Brüder losgegangen, teilte die Polizei in Saarbrücken mit. Einer der mutmaßlichen Täter hatte die beiden mit einem Messer bedroht.

Eine Polizeistreife, die zufällig vorbeifuhr, ging schließlich dazwischen und konnte den Besitzer des Messers, einen 31-jährigen Mann, festnehmen. Der mutmaßliche Täter war bereits mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getreten. Zwei weitere Männer konnten flüchten. Die beiden Brüder wurden mit Platzwunden am Kopf und leichten - vom Pfefferspray herbeigeführten - Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ob an der Tat mehr als drei Täter beteiligt waren, konnten die Brüder nicht sicher ausschließen. Die Polizei ermittelt vorerst nach den zwei geflüchteten Tatverdächtigen.

Newsticker